Gesprächskreis

Gesprächskreis für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz

Pflegende Angehörige können sich austauschen und finden Antworten und Lösungen zu ihren vielfältigen Problemen wie

Wissen über die Krankheit erwerben

Austausch mit Betroffenen

Akzeptanz der Krankheit und keine Resignation

Die Kranken verstehen

Den speziellen Umgang erlernen

Die Lebensumstände der Krankheit anpassen, ohne sich selbst aufzugeben

Für sich selber sorgen

Lebensmut und Lebensfreude erhalten

Die Veränderungen der Familienmitglieder bis hin zur Diagnose Demenz bedeuten für viele Familien eine erhebliche psychische und körperliche Belastung. Im Umgang mit dem Erkrankten entsteht oft Unsicherheit und Hilflosigkeit. Die Angehörigen befürchten, der veränderten Situation nicht mehr gewachsen zu sein.

Viele Betroffene wissen nicht, wer sie beraten und wo sie Unterstützung finden können.

Aus diesem Grund hat der
Evangelische Krankenpflegeverein Lechenich e.V. Juli 2003 die Selbsthilfegruppe
– Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz – gegründet.

Wir gehen der Frage nach, wie man eine würdevolle und wertschätzende Betreuung und Pflege demenzkranker Menschen erreichen und gleichzeitig die Angehörigen entlasten kann.


Der Austausch eigener Erfahrungen steht im Vordergrund. Wir suchen Antworten und Lösungsmöglichkeiten für Probleme der Einzelnen. Maria Christen (ehemalige Pflegedienstleiterin im Evangelischen Krankenpflegeverein, außerdem selbst betroffene Angehörige) und Christa Wietfeld (ehrenamtliche Betreuerin von Menschen mit Demenz) begleiten den Gesprächskreis.

Über Spenden, die unsere Arbeit unterstützen, freuen wir uns sehr!
Eine Spendenquittung wird auf Wunsch ausgestellt.
VR-Bank Rhein-Erft-Köln eG
IBAN DE52 3706 2365 1003 7760 22

Kontakt
Evangelischer Krankenpflegeverein Lechenich e.V.
Tel.: 02235/76863
Fax:02235/987655

oder Maria Christen
mobil: 01632518275